Clearingstelle Logo
Clearingstelle Logo

Über uns

Die Clearingstelle Radikalisierungsprävention unterstützt Fachkräfte von Landesjugendämtern und kommunalen Jugendämter, freien Trägern und Beratungsstellen dabei, ihre Zusammenarbeit zu vertiefen.

Poster

Das Projekt lebt dabei von der Zusammenarbeit eines fünfköpfigen, multiprofessionellen Teams an den Standorten Berlin, Hamburg und Osnabrück.

Unser Team versteht sich als Netzwerkpartnerin, die bei Bedarf vertraulich und unkompliziert Unterstützung anbietet, um Kooperationen anzustoßen, Perspektivwechsel zu ermöglichen, bedarfsspezifische Angebote zu entwickeln und den Wissens­transfer guter Praktiken und Erfahrungen zu erleichtern.


Eine vergrößerte Ansicht des Posters erhalten Sie hier, die PDF-Datei zum Speichern hier.

Angebote der Clearingstelle Radikalisierungsprävention sind:

  • Sensibilisierung und Informationsvermittlung
  • Stärkung der Vernetzung von Beratungsstellen und Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe
  • Unterstützung in der Entwicklung bedarfsgerechter Weiterbildungen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe und von Beratungsstellen
  • Unterstützung in der Entwicklung regionaler Formate zur Hilfesystem übergreifenden Zusammenarbeit
  • Vermittlung von Handlungslogiken der Präventionsarbeit und der Kinder- und Jugendhilfe

Die Clearingstelle Radikalisierungsprävention ist keine Beratungsstelle und bietet keine Ausstiegsberatung oder Umfeldberatung an. Eine Übersicht von Beratungsstellen finden Sie hier.

Wenn Sie ein Anliegen haben, Kooperationspartner*innen in Ihrem Bundesland suchen oder Fragen zur Arbeit der Clearingstelle haben, nehmen Sie hier gerne Kontakt mit uns auf.


Trägerin und Zuwendungsgeber

Die Clearingstelle Radikalisierungsprävention ist ein bundesweites Projekt in der Trägerschaft des Hamburger Kinder- und Jugendhilfeträgers Vereinigung Pestalozzi gem. GmbH.

Die Vereinigung Pestalozzi unterhält zahlreiche stationäre und ambulante Angebote in mehreren Hamburger Stadtteilen für Eltern und Familien, seelisch belastete Menschen sowie Kinder und Jugendliche. Die Vereinigung Pestalozzi ist, neben Ambulante Maßnahmen Altona e.V., eine von zwei Trägerinnen der Fach- und Beratungsstelle Legato, in deren Projektverbund die Clearingstelle umgesetzt wird.

Die Clearingstelle Radikalisierungsprävention ist ein Modellprojekt, das von Januar 2020 bis Dezember 2021 aus Mitteln des Nationalen Präventionsprogramms gegen islamistischen Extremismus durch die Beratungsstelle Radikalisierung im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert wird.

Illustration